MALLORCA 2009
Trainingslager vom 20. – 27. März

Bericht: Peter D.
Fotos: Michi, Peter, Josef, Bernhard, Horst, Werner, Wolfgang

 

Insgesamt nahmen heuer 27 Serenas und Serenos am gemeinsamen Trainingslager auf der Baleareninsel Mallorca teil. Mit im Gebäck waren noch Wolfgang von Herzog Bikes sowie Michi vom PSV. Eine riesige und vor allem sehr lustige Truppe war da unterwegs. Gewohnt haben wir im Hotel Royal Christina in El Arenal.

Auf Grund der großen Teilnehmerzahl haben wir uns in verschiedene Leistungsgruppen aufgeteilt, damit jeder sein optimales Training absolvieren konnte.

Da waren einmal die Gruppe mit den Speedies, die

 

GRUPO TORRES
 

Andi, Branko, Walter, Werner und Martin

 

Nicht sehr viel langsamer ging´s in der nächsten Gruppe zur Sache. Diese Gruppe machte aber auch ihrem Namen alle Ehre, die

 

GRUPO CERVEZA

 

Mit dabei in dieser Gruppe waren Andrea, Kurti, Franz, Bernhard, Josef und Peter, sowie unsere 2 Gäste Michael und Wolfgang.

 

Na und dann hatten wir die Gruppe vom Feinsten, die Nobelgetränkgruppe, im italiensichen wäre es Prosecco, auf Spanisch die

 

GRUPO CAVA

 

Die Gruppe der Lustigen mit Sandra, Monika, Roswitha und Wolfgang. Geführt wurde diese Gruppe von Cyclista Guide Karli.

 

Aber viel Spaß hatte auch unsere größte Gruppe, die von Cyclista Guide Kurt geführt wurde.

 

GRUPO VINO TINTO

 

In dieser Gruppe sind Kurt, Erich, Marianne, Judith, Sabrina, Brigitte und Anita, sowie 2 weitere deutsche Gäste mitgefahren.

 

Ein besonderes Highlight erlebte dabei Sabrina, die ihren ersten 100er radelte. Und nach alter Sereno Tradition ist es üblich, genau an jener Stelle, an der der Tachometer die 100km Marke aufzeigt, der Asphalt geküsst wird.

Und dann war da noch die absolute Spezialtruppe, bunt gemischt mit Werbeeinschaltungen....

 

GRUPO SANGRIA

 

Mit viel Mühe und Aufwand im Vorfeld hat sich Silvia zum perfekten Tourguide für diese Gruppe entwickelt. Und führen ließen sich Sandra, Getraud, Horst und Doris.

 

Alles in allem war es eine wunderschöne und erfolgreiche Trainingswoche, es wurde sehr viel gefahren und sogar die Sangriagruppe schaffte als Ihren Höhepunkt knappe 105 km. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter, denn die ganze Woche war nahezu kein Wölkchen am Himmel zu sehen.

Und eines ist auch klar – neben all dem Trainingsprogramm kam die Gemütlichkeit nie zu kurz.

Aber was da alles so abgegangen ist – bleibt unser Geheimnis :-)

 

Hasta lluego – die Serenas & Serenos

 

IMPRESSIONEN EINER TOLLEN RADSPORTWOCHE

 

 
 
 


zurück