OBERVELLACH 2009

Bericht: Brigitte D.
Fotos: Horst, Peter, Kurt, uvm.


 

Das MTB-Wochenende in Obervellach im Herbst ist nun schon "Tradition" beim RC Sereno. Nach 2007 mit 8 Serenos und 2008 mit 14 Serenos hat es sich nun schon herumgesprochen, dass dieses Wochenende in Kärnten was hat und so meldeten sich dieses Jahr 30 Teilnehmer!

Treffpunkt war Freitag traditionsgemäß das "Almstüberl":

Samstag früh trafen sich alle am Hauptplatz um zum anschließenden Fotoshooting am Campingplatz zu fahren.

Für die Ausfahrten teilten wir uns in 2 Gruppen: Gruppe Easy wurde von Horst Weixelbraun geführt - am Samstag stand der "Heiligenblut Downhill" am Programm: Mit einem Shuttle nach Heiligenblut und über Winklern und das Mölltal wieder zurück nach Obervellach.

Warum Erich baden ging, hat er mir nicht verraten ...


Die Gruppe "Heavy" hatte die Hagener Hütte in 2.450 m Seehöhe zum Ziel.

Diese Route war 2007 bereits am Programm - Bericht von 2007 - und offensichtlich haben die rund 1.800 hm am Stück die Fotografen vom Fotografieren abgehalten ...

Im Gegensatz zu 2007 fuhren wir heuer aber die gleiche Strecke zurück nach Obervellach. Hier ein paar Impressionen von der Abfahrt:


Rauf war's Schwerarbeit - runter gehts wie immer ziemlich flott. Hier sind wir schon wieder in Mallnitz:


Gertrud und Horst Weixelbraun - Fraktion Sereno Süd :-) - haben es sich nicht nehmen lassen, auch für diese große Anzahl aus Wien das traditionelle "Garagenbier" vorzubereiten - und haben uns auf Bier, Schnaps, Schnupftabak und Zigarre - und natürlich Speck, Wurst, Aufstriche usw. eingeladen.

Nochmals vielen herzlichen Dank für eure Gastfreundschaft - man fühlt sich bei euch wirklich wohl und möcht gar nicht mehr wegfahren!


Aber mit dem Garagenbier endete der Tag noch lange nicht.
Nach einer angenehmen Dusche trafen sich alle Serenos, um mit einem "Sammeltaxi" zum "Himmelbauer" zu fahren. Dieses Sammeltaxi entpuppte sich als Bummelzug mit Traktor-Antrieb.

 

Am Sonntag traf sich die von Horst geguidete Easy-Gruppe wieder am Hauptplatz und fuhr diesmal das Tal in die andere Richtung zur Möllbrücke und retour.


Die andere Gruppe fuhr in etwa die Strecke vom letzten Jahr. Die Rollbahn zeigte sich heuer von ihrer schönsten - im Gegensatz zu letztem Jahr - unbeschneiten Seite - nach dem Fraganter Schutzhaus gings auch am gleichen Trail wie letztes Jahr - diesmal allerdings bei weitem unter schwierigeren Bedingungen - zurück zu den Autos.
Auch am Sonntag waren die Fotografen nicht zahlreich vertreten ...

... und schlussendlich hatten wir wie im vergangenen Jahr den Mostwirten Walterbauer auf eine zünftige Kärntner Brettljause besucht ...


Nach diesem perfekten Wochenende kann man nur wieder sagen - Obervellach, wir sehen uns wieder!

 


zurück