Rennradwoche in POREC – ISTRIEN

20. - 27. April 2013

Bericht: Peter D. / Fotos: Peter D. & Brigitte D.


El Arenal und Can Picafort auf Mallorca, Costa de la Luz in Andalusien, Cervia und Riccione in Italien – überall dort waren wir schon auf Frühjahrestrainingslager.

Diesmal haben wir uns eine Destination ausgesucht, die rund 500 Kilometer südlich von Wien liegt und somit mit dem Auto in knapp 5 Stunden zu erreichen ist. Hotel Valamar Pinia – Porec – Istrien – Kroatien.

Obwohl das Hotel auch über 170 Zimmer verfügt, wirkte alles irgendwie ganz heimelig und ist mit den Hotelburgen auf Mallorca nicht zu vergleichen. Das Essen war ausgezeichnet und vom Radkeller angefangen bis hin zur Radwaschstation und zum Service, betreut von Barbara Tesar und dem Team von Istriabike, war alles perfekt organisiert.

Insgesamt haben sich 21 Serenas und Serenos in Porec eingefunden und sind gleich am 1. Tag eine kleine Einrollrunde gefahren.

Durch die guten Ortskenntnisse von El Jefe und Kurt R. haben wir uns wieder auf 2 Leistungsgruppen aufgeteilt. Branko und Andi B. haben meist gemeinsam trainiert (ist allerdings eine etwas andere Liga).



Das Wetter war fast die ganze Woche schön, lediglich der Montag hat mit ein wenig Regen begonnen. Daher haben einige von uns diesen Tag zur Inselerkundung genutzt und Rovinj, Pula und Motovun mit dem Auto besucht.



Nach den Ausfahrten haben wir uns fast immer in sehr netten Restaurants und Cafe´s am Strand getroffen.



Natürlich gab´s während den Ausfahrten auch jede Menge Spaß – wie man an den „Bauch rein – Herren“ sehr gut sehen kann.

Die Einen fangen an – die Anderen machen´s nach.

Und ob dem CW wohl zum Weinen ist ???

Und um unserem Motto, das natürlich auch die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen darf, treu zu bleiben, haben wir den letzten Tag bei einem (oder zwei…oder drei) Gläschen Malwasia in einem netten Weinlokal in der Altstadt von Porec ausklingen lassen.

Kurzum – Istrien, und insbesondere die Region um Porec eignet sich perfekt für ein Frühjahrestrainingslager. Die Infrastruktur stimmt, die Strassen in Ordnung, die Istrianer sehr freundlich und auch die Autofahrer sind äußerst rücksichtsvoll. Wir kommen jedenfalls sicher wieder.


 

Mehr Fotos gibt´s im Webalbum!

 


zurück